Anja 

 

Mein BodyKey-Selbst-Test

Ich bin mit dabei!

21. Januar 2015

Nach langem hin und her…..beschlossen und verkündet.

Ich habe bodykey bestellt! Und jetzt kann ich es kaum erwarten bis mein Paket eintrifft.


Warum solange hin und her?
Ich hatte bei meiner Freundin Andrea von diesem Vortrag gehört: „Zurück zur Leistungsfähigkeit!“
`Na dass wäre doch mal schön!, dachte ich. Irgendwie hat sich mit den Jahren eine Trägheit eingeschlichen, die mir erst bewusst wurde, als ich diesen Titel gelesen und wir unter uns Freundinnen darüber geredet haben.


Stimmt, früher war ich echt fit! Und es hat nichts mit dem Alter zu tun!!!!
Treppen waren kein Thema! Und heute? "Och nö, ich nehm lieber den Aufzug!“ Das nervt! Also hin zum Vortrag!
 

Ach, so ist das! Meine Gene! Ja klar!
Warum ist da niemand vorher drauf gekommen?
Ja logisch, darum funktioniert bei dem Einen Low Fat und bei dem Anderen eben nicht! Bei dem Einen hilft Auspowern im Fitness-Studio bei dem Anderen nicht!


Aber da gibt es doch bestimmt einen Haken?!


Nach dem ich den Vortrag nun insgesamt viermal gesehen/gehört habe, kann ich den Haken immer noch nicht finden. Es gibt wohl auch keinen! Weder beim Programm noch beim Preis. Cool!
Und die vielen Berichte der Leute die es schon machen ... der Wahnsinn. Alle live und in Farbe vor Ort, keine Märchen, keine Stories! So viele, denen es gesundheitlich viel besser geht.


Und ein toller neben Effekt: Die Kilo´s purzeln ganz neben bei!
Das ein oder andere Kilo weniger, da wäre ich echt nicht böse, ganz im Gegenteil!


Also beschlossen und verkündet: Ich mache bodykey!
Wenn die das können, kann ich das doch auch!

28. Januar 2015

Mein Paket ist da….freu freu freu!
Eilig packe ich aus, verteile alles auf meinem Tisch im Esszimmer.
Sofort öffne ich die Schachtel mit den Stäbchen für den Gentest.
So ein Mist….!
Das soll man morgens machen, vor dem Zähneputzen (Was ja auch logisch ist!). 

 

Also noch einen Tag warten!

Ganz ruhig, Brauner….!

 

29. Januar 2015

Ich habe alles noch mal genau gelesen, ich will ja nix falsch machen.
Ruckzuck ist der Test gemacht, die Röhrchen mit dem Aufkleber in die Packung, zukleben und ab in den Briefkasten. Und gaaaaaaanz wichtig, die restlichen Aufkleber NICHT in die Schachtel legen!


Ganz aufgeregt stehe ich vor dem Briefkasten, sehe nochmal nach ob die Schachtel auch richtig zu ist und dann….ab hinein!


Gott bin ich aufgeregt!

 

2. Februar 2015

Heute habe ich mich mit meinem Registrierungscode bei bodykey angemeldet.Ich hab mein Profil ausgefüllt und mich schon mal etwas umgesehen. Mein Ergebnis ist leider noch nicht da. Ist ja auch klar, weil es ca. 14 Tage dauert. Aber….es hätte ja sein können….! ;o)

6. Februar 2015

Oh! Eine E-Mail von bodykey, jippi.
Falscher Alarm!
Nur eine Info, dass mein Päckchen im Labor angkommen ist!
Schade! Es wäre auch zu schön gewesen.

7. bis 11. Februar 2015

Ich sehe jeden Tag gefühlte 100 mal nach, ob das Ergebnis endlich da ist.
Ich bin ja soooo gespannt! Ist das aufregend!
Und ich merke wie ich von Tag zu Tag, alles was ich esse genau unter die Lupe nehme. Nichts wird mehr einfach so in den Mund gesteckt.


Hmm, was mir mein Ergebnis wohl sagen wird?
Bin ich fettreduziert? Oder kohlenhydratreduziert? Oder gar ausgeglichen?


Je mehr ich darüber nachdenke, finde ich Essen immer ekliger.
Ich mag am Liebsten gar nichts mehr essen! Es könnte ja das „Falsche“ sein.

 

Bei jedem Bissen kommen Fragen in meinen Kopf:
Was macht dieses Brötchen mit meinem Körper?
Kann er damit was anfangen?
Oh, 
dieser Apfel ist bestimmt OK? Oder? Der ist doch süß und hat Fruchtzucker?

 

So geht das den gaaaanzen Tag.
Allein bei der Vorstellung etwas essen zu müssen wird mir übel.
Ich hoffe, dass hört auf wenn mein Ergebnis da ist.

12. Februar 2015

Na, Gott sei Dank! Es ist endlich da!
Ich logge mich sofort bei BodyKey ein und sehe mir mein Ergebnis an!

 

Kohenhydratreduziert!
OH NEIN!

 

Keine Kartoffeln, keine Nudeln, kein Reis,…… Aaaahhhhh!


Was soll ich denn jetzt nur essen!
Umpf, nur 1.200 kcal!
Ohje, wie soll ich da nur satt werden?
Ich hab jetzt schon hunger!


Ach herr je, Sport soll ich auch noch machen?

Nie im Leben!
 

Das muss ich zuerst mal verdauen!
Und heute am „Fetten Donnerstag“ ist auch noch Pizzaessen angesagt.
Na das passt ja super in meinen Plan!

Die 1. Woche

Meine Güte, da glaubt man doch allen ernstes, dass man sich mit Ernährung
auskennt! Von wegen! Wenn ich da schwarz auf weiß sehe, was die Lebensmittel behinhalten, die ich so tagtäglich esse! Na toll!
Kein Wunder, wenn ich nicht fit bin. Da ist ja auch nichts drin, was ich/mein Körper
gebrauchen kann. 

 

Und jetzt kommt der Oberkracher! Ich esse zu wenig!


Zu wenig Kalorien und zu wenig Kohlenhydrate!
Und trotzdem habe ich Übergewicht?
Also da scheine ich ja alles falsch zu machen was geht!

Die 4. Woche

Ich dachte ja nicht, dass richtig essen anstrengend ist.
Aber ich habe echt zu kämpfen, dass ich die Kohlenhydrate zusammen bekomme. Und mir fällt auf, wenn ich zuwenig Kohlenhydrate esse kann ich mich nicht richtig konzentrieren. Dann ist mein Kopf total leer.
 

Aber so langsam wird es! :o)
Oh, seht mal……. (fast) alles grün! ;o)
Aber diese Ballaststoffe, wo bekomme ich die nur her ?????


Und dann ist da noch die Sache mit dem Sport!
Also ich habe festgestellt, dass ich Lust bekomme mich zu bewegen.
Irgendetwas in mir ruft nach Sport! Iiiiihhhhh!
Das gibt es ja wohl nicht!


Wenn mir das jemand vor 2 Monaten gesagt hätte, den hätte ich ausgelacht!

Die 6. Woche

Also ... ich bin ja erstaunt…….!
Ich merke von Woche zu Woche wie ich mich anders fühle.
Viiieeeellllll besser fühle !!
Ich kann es nicht richtig beschreiben.
Es fühlt sich so an, als hätte ich einen Akku in mir gefunden, den ich anzapfen kann. Denke mal eher, ich lade meine Akkus gerade auf!
 

Und ich nehme gerne die Treppe!!!!!! ;o)  Na, sowas!
Ach ja, den Stepper habe ich auch wieder für mich entdeckt.
Hab ihn aus der hintersten Ecke meines Arbeitszimmers rausgekramt, entstaubt und direkt vor den Fernseher gestellt.
Total genial: Während ich meine lieblings Sendung im Fernsehen gucke, stehe ich auf dem Stepper!
 

Kann es selbst kaum fassen: ICH MACHE SPORT!
Und es fühlt sich einfach nur gut an!

Die 8. Woche

Nach 8 Wochen und einer Woche Urlaub: Oooohhhhhh Maaaannnnnnn!
Eine Woche Urlaub und jeden Tag bei Mama essen! Ein riesen Fehler!
Sie kocht ja sooooo lecker, ganz im Ernst! Aber sowas von ungesund!


Das Wort Ballaststoffe kommt in dieser Generation wohl auch nicht vor!
„So schlecht kann mein Essen nicht sein, ihr seid alle damit groß geworden und wir leben auch noch!“  ...  Ja nee, is klar!


Aber nach der Woche ist mir echt klar geworden, was das „falsche Essen“ mit mir und meinem Körper macht!  DANKE MAMA!


Nicht nur, dass ich in dieser Woche 400g zugelegt habe, nein es geht mir auch schlecht. Ich fühle mich total ausgelaugt, müde, träge, ……! Bin ich froh, wenn ich mein Essen wieder selber mache! Und beim nächsten Mal, achte ich mehr auf das was ich dort esse! Irgendwie muss es dort doch auch funktionieren.
 

Noch eine Anmerkung!
ES GIBT KEIN FALSCHES ESSEN !!!!!
Alles Essbare ist richtig!


Es hat halt nur mehr oder weniger Gehalt an Nährstoffen die wir verwerten können. Und gaaaannnnnzzzzz wichtig! Das Verhältnis muss stimmen. Die Mischung zwischen Kohlenhydraten, Fett, Eiweiß und Ballaststoffen!
Je nach dem, was die Gene über einen aussagen.

Nach 10 Wochen

Ich habe meinen Rhythmus wieder gefunden. Na, Gott sei Dank!
Die 400g sind wieder runter!
Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass es jetzt schon fast 7kg weniger sind!
Echt Hammer! Ich könnte ja mal meine alte Jeans anprobieren, die ist eine Nummer kleiner!


Schade! Passt noch nicht, aber es wird!
Nur Geduld!

Nach 12 Wochen

Also, die Ballaststoffe sind ja echt ein Thema bei mir! Ich krieg die einfach nicht zusammen! Aber jetzt !!!


Da gibt es so ein leckeres Eiweißbrot! Da hat eine Portion (ca. 2 Scheiben) 10g Ballaststoffe! Wow! Und schmecken tut es auch noch! Welch Überraschung! Das backe ich mir jetzt!


Und dann gibt es ja auch noch das leckere LSM–Frühstück oder wann auch immer man es essen will!
LSM (Leinsamen (3 EL), Sonnenblumenkerne (2EL), Mandeln (1EL))
Alles in meiner kleinen Kaffeemühle gemahlen und eine Apfel dazu gerieben. Fertig! Je nach Lust und Laune gerne auch noch anderes Obst oder Gemüse!
Das ist eine echte Energie-/Ballststoffbombe. Und total lecker!
 

Und noch eine tolle Entdeckung, habe ich gemacht!
 

Ich schnaufe nicht mehr so, wenn ich die Treppen nehme!
Ich gehe ein oder zwei Stockwerke, komme oben an und siehe da:

Ich kann ganz normal reden. Ohne nach dem Sauerstoffzelt zu rufen!
 

Das ist echt ein tolles Gefühl!

Nach 16 Wochen

Ich kann es gar nicht fassen! Fast 10kg sind es schon!
Und die Hose passt !!!

 

Freu, freu, freu! 

Wie cool

ist das denn!?!
Bin stolz wie Bolle!


Und meine Nährstoffanalyse sieht gar nicht soooooo schlecht aus!


Wäre schön zu sagen, dass hätte ich alles über meine Ernährung hinbekommen. Leider nein! Da hatte ich etwas Hilfe! NUTRILITE! Ohne Nahrungsergänzung würde es wohl nicht so gut bei mir aussehen.
Ich habe festgestellt, dass ich die Menge an Gemüse gar nicht essen kann, um mich täglich mit allen Vitaminen, Mineralstoffen usw. zu versorgen.


Und da ich ja so ein Bio-Häschen (naja, Hase trifft es wohl eher) bin, lege ich Wert darauf, dass da keine Chemie drin ist. Alles Natur pur! Sehr wichtig!
Einfach nur gepresstes Obst, Gemüse, Kräuter usw.


Bin ich froh, dass es das gibt!
Sonst würde ich echt alt aussehen!

Bahnhofstraße 38

über Alex'Brasserie, 1. Etage

66111 Saarbrücken

Info@Leben-Wissen-Gesundheit.de 

Kontakt

So erreichen Sie uns:

0681 / 910 31 667

oder 

0157 / 582 81 529 

(mobil)

HIER KLICKEN &

Newsletter bestellen!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut Chora'Ana, über Alex' Brasserie, 1. Etage, Bahnhofstraße 38, 66111 Saarbrücken, 0681/910 31 667 oder mobil unter 0157 / 582 81 529


Anrufen

E-Mail

Anfahrt