Ulrike

 

Mein BodyKey-Selbst-Test

 

 

Ich mache mit !!!

... aber nicht allein!

Nun sind es schon 3 Wochen, die ich dabei bin:

 

Ich lasse mich führen von meinen Genen, die mir eben dieses "ausgewogene Ernährungsprogramm empfehlen. Tatsächlich komme ich sehr gut mit dieser Weise zurecht und lege nun meinen Fucus mehr und mehr auf die Nährstoffe und Spurenelemente, die mir die Nahrung ja auch zur Verfügung stellen sollten.

Also: Das Prinzip Eiweiß-Kohlenhydrat-Fett-Ballaststoffe-Energiehaushalt habe ich so langsam verstanden und kann es recht gut und leicht im Alltag integrieren, es macht richtig Spass mit diesem Programm zu spielen!!!

Nun beginne ich mich um Vitamin D, Folsäure und so einiges mehr im Detail zu kümmern.

 

Ein Arztbesuch und meine Nährstoffanalyse:

Ich war letzte Woche bei meiner Ärztin, da ich mich in meinem Programm gerne von ihr begleiten lassen möchte. Das Ergebnis meines großen Blutbildes hat mich erstaunt. Im Prinzip ist alles im grünen Bereich mit Ausnahme meines Vitamin D ... das ist absolut im Keller.

Auch die Nährstoffanalyse von BodyKey weist mich seit Tagen auf dieses Thema hin. Nun, ich muss gestehen, das wollte ich mit garnicht so schnell anschauen ... hmm ... dann nun doch und JETZT.

 

Vitamin D:

In welcher Nahrung finde ich das, wie möchte ich es integrieren?

Es muss leicht gehen und so "normal" wie möglich. 

Ich gehe täglich Walken und bin also regelmäßig in Wind, Regen und Sonne. Umso mehr hat mich erstaunt, dass mir Vitamin D so sehr fehlt. 

Ich müßte mich täglich mit blankem Oberkörper in der Mittagsstunde mindestens 1/2 Stunden in der Sonne aufhalten ... scheint mir eher unpraktisch und nur unregelmäßig realisierbar.

Was gibt es noch?

Vor allem Avocados und Champignons bieten sich hier an. Dabei decken jeweils 150 g den täglichen Bedarf von 5 Mikrogramm Vitamin D, so wir mir berichtet. Das ist lecker, das geht für mich.

Meinen täglicher Bedarf an Vitamin D könnte ich auch so decken:  

  • 4 Hühnereier
  • 20 g Hering
  • 250 g Rinderleber oder
  • 500 g Käse.

Da ist doch ´was dabei, oder?!

.... ich werde es für mich heraus finden und in meinen täglichen Ablauf erweitern und sehen was geschieht: in mir und mit mir und

 

... weiterhin die neugierige Beobachterin meines Lebens sein :-) 

LG Ulrike am 26. Juni 2015

 

 

P.S. bis jetzt habe ich schon 2 Kilo abgenommen

... ist wirklich leichter als ich dachte!

Das wollt euch noch erzählen:

 

Am Wochenende war ich mit meiner Freundin und ihrem Freund wandern ... 4 1/2 Stunden. Und irgendwann sagte ihr Freund "Ich freu mich auf mein Cola-Bier bei Resi." ... oh, was für eine schöne Idee. Ich wollte sie zuerst überhören ... ich bleib mir ja schließlich treu und weiß, was ich heute esse und trinke :-)

 

Doch dann ... ein Blitz-Gedanke

und ich musst plötzlich soooo herzhaft über mich lachen:

Es gibt einen Bonus-Rechner im Coaching-Programm. Dort gibt man ein, was man an Sport mehr machen möchte und was man dafür essen bzw. trinken darf. Ich war gerettet, dennn ich wusste, dass ich mit dieser wirklich wundervollen Wanderung mein Sportpernsum für diese 1. Woche bei weitem überschreite :-) Yipiiiie mein Weizenbier mit Freunden war gerettet und es schmeckte doppelt soooo lecker!!!

 

Das Leben kann so schön sein :-)

LG Ulrike am 9. Juni 2015

Seit einer Woche kenne ich nun mein Egebnis der Gen-Analyse!

Ich darf mich ausgewogen ernähren, oh wie schön.

Und was das für mich bedeutet habe ich nun eine Woche mit Erfolg getestet.

Erfolg? Ja, ich habe 1/2 Kilo abgenommen ;-)

 

Ich hatte das Glück, dass ich sowieso gerne Wandere bzw. Walking mache und dass mein Coaching-Programm meine Vorliebe zu 100% integriert. Kraft-Training kommt dazu ... es tut mir gut! Ohne Aufforderung hätte ich es bestimmt nicht gemacht. Ich bin froh über dieses NEUE in meinem allTag.

Eine Woche habe ich mich nun mit meiner Ernährung wieder intensiver beschäftigt. Nahrung und Ernährung waren immer schon wichtig für mich (als Mutter) und in meiner Familie.

 

Doch nun gibt es einen neuen Aspekt, der mich freut:

Was nährt MICH? 

Als Mutter schaut man meist auf die Kinder. Was mögen sie, was schmeckt ihnen? " Ein bisschen von allem und es wird schon gut sein." 

Jetzt weiß ich, was MICH besser nährt und habe in dieser Woche meine Focus mehr auf eiweißreichere Nahrung gelgt und weniger Kohlenhydrate, einfach die Balance geändert. Und bei dieser Gelegenheit bekommen auch meine Kinder mehr Eiweiß ... das tut ihnen gewiss auch gut! Sie beobachten mich und nehmen es, wie immer mit Humor und Gelassenheit ... mit Schwung in die Sachen gehen das sind sie ja von ihrer Mutter anfangs gewohnt, das legt sich schon.

 

Von meinen Freundinnen wusst ich, dass es möglich ist, zu wenig zu essen. Also war ich auch nicht erstaunt zu sehen, dass ich mit meinen täglichen 15oo Kal, die ich essen darf durchaus viel zu tun habe ... denn ich sollte sie ja essen. Wir essen offensichtlich hier im Westen eher zu wenig als zu viel und eher die für uns ungünstigeren als die förderlichen Nahrungsmittel.

 

Ich mag die Art und Weise des Programmes, das mir soooooo leicht zeigt, welche Nährstoffe (Energie, Eiweiß, Kohlenhydtrat, Fette, Ballaststoffe) meine Tages-malzeiten haben. So kann ich selbst spielen mit dem, was ich plane zu essen und das Programm rechnet immer mit. Ich kann selbst mitbestimmen und trotzdem gut versorgt sein. Echt KLASSE!!!

 

Ich fühl mich gut :-) und schon leichter.

LG Ulrike am 9. Juni 2015

Heute melde ich zum 1. Mal in meinem Online-Coach-Programm

und bin wirklich erstaunt:

Ein netter Herr spricht mit mir und erklärt mir den Inhalt meiner Gen-Analyse. Ich darf nun eingeben, welche Nahrungsmittel ich mag, welchen Sport ich bevorzuge und welches Anfangswicht ich habe bzw. welches Ziel.

 

Sehr schön finde ich auch, dass er mich nach meiner Motivation fragt ... ja, was will ich eigentlich? Ich überlge kurz und ja, ich weiß es :-)

Ab jetzt bekomme ich täglich Empfehlungen, was ich am besten Essen sollte, damit mein Körper gut verorgt ist und welche Sporteinheiten ich machen sollte, um mein Ziel zu erreichen.

Nun ... ich beginne und bin sehr neugierig ;-)

 

LG Ulrike, 29. Mai 2015

Warum ich mit mache ?

Weil ich bei meinen Freundinnen gesehen habe, wie sich in einer erstaunlich kurzen Zeit ihr Körper und auch ihr Verhalten verändert hat.

 

Zuerst konnte ich es nicht benennen. Es wirkte alles leichter, wohl proporioniert. Obwohl die Pfunde so gleich nicht gepurzelt waren, wie sie mir bestätigt haben.

Seltsam?! Sie sind jetzt ca. 8 Wochen dabei und es macht Spass ihnen zu zuhören.

 

Also: Nun packts mich auch und ich mache mit! Meine Freundin macht auch mit!

Der Gentest ist gemacht und abgesendet ... wir werden sehen ;-)

 

LG Ulrike, 19. Mai 2015

Bahnhofstraße 38

über Alex'Brasserie, 1. Etage

66111 Saarbrücken

Info@Leben-Wissen-Gesundheit.de 

Kontakt

So erreichen Sie uns:

0681 / 910 31 667

oder 

0157 / 582 81 529 

(mobil)

HIER KLICKEN &

Newsletter bestellen!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut Chora'Ana, über Alex' Brasserie, 1. Etage, Bahnhofstraße 38, 66111 Saarbrücken, 0681/910 31 667 oder mobil unter 0157 / 582 81 529


Anrufen

E-Mail

Anfahrt